Beratung & Support bei allen Computer Problemen in Zug, Luzern und Zürich

Unsere Tipps zu 3 häufigen Computer Problemen

Wir haben für Sie nachstehend ein paar gängige Computer Probleme aufgelistet und geben Ihnen Tipps wie Sie bei diesen vorgehen können und je nach Problem auch selbst beheben können. Sollte das Problem nicht einfach lösbar sein oder Sie möchten die Behebung Speziallisten überlassen, sind wir selbstverständlich gerne für Sie da und reparieren Ihren Computer schnell und zuverlässig.

  1. Mein Computer reagiert auf nichts mehr

Wenn Ihr PC nicht mehr reagiert, können Sie den Einschaltknopf fünf Sekunden gedrückt halten. In den meisten Fällen schaltet sich dann das Gerät ab und Sie können dieses neu starten.

Läuft Ihr PC noch gar nicht und reagiert nicht, prüfen Sie als Erstes ob Ihr Computer richtig angeschlossen ist und ob alle Stromkabel richtig eingesteckt sowie verbunden sind. Es klingt banal kommt aber immer wieder vor, dass das Gerät gar keine Stromversorgung hat. Auch eine Steckdose kann defekt sein weshalb geprüft werden muss ob diese überhaupt Strom liefert. Oder das Netzteil vom Computer ist nicht mehr in Ordnung, dann kann auch keine Verbindung hergestellt werden. Wir empfehlen Ihnen diese zwei Fehlerquellen von einem Fachmann prüfen lassen.

  1. Mein Bildschirm bleibt blau oder schwarz

Anhand der Geräusche und Lichter können Sie erkennen ob Ihr PC hochfährt. Wenn dies der Fall ist und Ihr Bildschirm bleibt während des normalen Hochfahrens schwarz oder zeigt einen sogenannten «Bluescreen» überprüfen Sie die Verbindung auf die folgenden Punkte:

  • Ist Ihr Bildschirm eingeschaltet?
  • Ist Ihr Bildschirm mit Ihrem Computer verbunden?
  • Werden Ihre Geräte mit Strom versorgt?
  • Sind alle Kable richtig eingesteckt und verbunden?

Ist Ihr Bildschirm blau aber zeigt konkrete Fehlercodes an, besteht ein Problem mit dem Betriebssystem. In diesem Fall empfehlen wir Ihnen sich an uns zu wenden für eine genauere Analyse und fachgerechte Problembehebung. Je nach Umfang des Fehlers können wir Ihren Computer direkt bei Ihnen vor Ort reparieren. Oft empfiehlt es sich auch einen Computer Wartungsservice durchzuführen, damit Ihr PC wieder stabil und einwandfrei läuft.

  1. Mein PC wird laufend langsamer 

Jeder Computer wird langsamer je länger dieser genutzt wird. Das Betriebssystem und viele Programme legen bei der Nutzung temporäre Dateien an, löschen diese aber oftmals nicht. Diese Daten lagern dann unnötigerweise auf der Festplatte. Hinzu kommt, dass zahlreiche Anwendungen bei der Deinstallation nicht vollständig verschwinden: Meist bleiben Reste in der Registry zurück. Entsprechenden Datenballast zu löschen, bewirkt manchmal Wunder. Es gibt Möglichkeiten dem entgegen zu wirken und Sie werden Freude haben wie viel schneller Ihr Computer danach wieder läuft.

Der Speicherplatz bei einem Computer ist mit einem Zimmer vergleichbar. Je mehr Daten sich darauf befinden, desto kleiner wird der freie Platz. Räumen Sie deshalb zuerst einmal gründlich auf.

Wir empfehlen hierfür den CCleaner, welcher für Sie die Arbeit übernimmt. Sie können unter den beiden Rubriken «Windows» und «Anwendungen» bei diesem Tool selbst bestimmen und anwählen, welche Bereiche gereinigt werden sollen.

Es gibt eine CCleaner Gratis Version zum Herunterladen, welche für die meisten Anwender absolut ausreichend ist. Verwenden Sie den CCleaner in regelmässigen Abständen – zum Beispiel einmal pro Woche oder bei intensiverem Computer Gebrauch gar täglich.

Weitere Tempoeinbüsser sind Autostart-Programme. Viele Programme kopieren sich bei ihrer Installation in einen Autostart-Ordner der Registry. Das heisst, diese Programme starten jeweils automatisch, wenn Sie den Computer hochfahren. Solche Anwendungen verschwenden dann Arbeitsspeicher und verringert die Prozessorleistung.

In vielen Fällen ist der Autostart gar nicht notwendig vor allem wenn Sie das Programm nicht täglich verwenden. Das Aufräumen bei den Autostart-Programmen sorgt meist für den grössten Zuwachs der Schnelligkeit Ihres Computers.

So können Sie Vorgehen:

Bei Windows 10

  • Öffnen Sie die Einstellungen für Standard-Apps (Sie können diese über die Suchfunktion finden über den Start-Schaltfläche/Windows Symbol unten links in der Taskleiste)
  • Beim Einstellungsfenster wählen Sie auf der linken Seite «Autostart» aus
  • Nun können Sie ganz einfach den Regler bei jenen Programmen auf «Aus» klicken, welche Sie nicht im Autostart benötigen.

Bei älteren Windows Versionen

  • Task-Manager öffnen (über Start-Schaltfläche/Windows Symbol in der Suchfunktion eingeben und anwählen)
  • Beim Task-Manager den Reiter «Autostart» anwählen. Hier sehen Sie alle Programme, welche mittels Autostart geöffnet werden
  • Wählen Sie die entsprechenden Programme an, welche Sie nicht im Autostart benötigen. Mit der Maus Rechtsclick (es öffnet sich ein kleines Fenster) und «deaktivieren» anwählen.

Wenn diese Massnahmen zu keiner schnelleren Leistung von Ihrem Computer führen, sollte die Festplatte – genauer die Windows-Partition – formatiert und das Betriebssystem neu installiert werden. Da dies eine komplexere Aufgabe ist und man dabei auch Fehler begehen kann, empfehlen wir Ihnen dies uns in Auftrag zu geben.

Wir werden in diesem Zuge Ihr Gerät genaustens untersuchen und alle bestehenden Computer Probleme beheben. Die von Ihnen gewünschten Daten vorgängig sichern und alle Programme sowie Treiber wieder installieren, welche Sie benötigen.

Wir hoffen, diese Ersten Tipps sind für Sie hilfreich und wir werden gerne immer mal wieder neue Tipps auf unserem Blog veröffentlichen.

Sollten Sie PC Hilfe vor Ort oder via Fernwartung benötigen, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren. Bei all Ihren Anliegen gilt: Nicht verzagen, Monnet Informatik fragen.

Sie haben Fragen im Zusammenhang mit diesem Thema?

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.