Wir entfernen Trojaner, Viren, Malware - schnell und zuverlässig.

Im Laufe dieses Jahres haben sich die Angriffe mit Verschlüsselungstrojaner gehäuft und betrifft Unternehmen genauso wie Privatpersonen.

 

Die Vielfalt von erpresserischer Schadsoftware weitet sich ständig aus. Die aktuellen Versionen besitzen ein viel grösseres Schadenpotential als die ersten Versionen. Diese blockieren nicht nur den Bildschirm, sondern beschädigen auch Daten.

Das Wichtigste in Kürze zu Verschlüsselungstrojaner:

  • Ransomware sind Schadprogramme, die Dateien verschlüsseln.
  • Mit einer neuen Art von Angriffen werden Daten grossflächig verschlüsselt.
  • Ein Verschlüsselungstrojaner kann auch auf andere Geräte übergehen, die mit dem infizierten Gerät verbunden sind.
  • Mit einigen Vorsichtsmassnahmen lässt sich das Risiko eines Angriffs schmälern.
  • Bei einem Angriff sollte sofort gehandelt werden, um weitere Schäden zu verhindern.

Wie Sie sich als Privatperson schützen können

Ein Ransomware-Angriff kann jeden treffen. Dennoch lässt sich das Risiko mit einigen Vorsichtsmassnahmen minimieren:

  • Erstellen Sie regelmässig eine Sicherungskopie Ihrer relevanten Daten, welche Sie auf Ihrem Computer gespeichert haben. Diese Sicherungskopie sollten Sie auf einem externen Medium wie beispielsweise einer externen Festplatte speichern. Nach Erstellung der Sicherungskopie, trennen Sie das externe Medium von Ihrem Computer. Ansonsten besteht das Risiko, dass bei einem Befall durch «Ransomware» auch die Daten auf Ihrem Backup-Medium in Mitleidenschaft gezogen werden.
  • Sowohl Betriebssysteme als auch alle auf Ihrem Computer installierten Applikationen müssen Sie konsequent immer wieder aktualisieren. Wenn immer möglich, verwenden Sie die automatische Update-Funktion der jeweiligen Software/Applikation.
  • Seien Sie immer vorsichtig bei verdächtigen E-Mails, bei E-Mails, welche Sie unerwartet erhalten, oder welche von einem unbekannten Absender Befolgen Sie keine Anweisungen im Text, öffnen Sie keinen Anhang und folgen Sie keinen Links.
  • Installieren Sie ein Virenschutzprogramm und halten Sie dieses immer auf dem neuesten Stand. Ansonsten besteht die Gefahr, dass neu entwickelte Schadsoftware durch das Virenschutzprogramm nicht erkannt wird.
  • Eine Personal Firewall muss installiert sein und ebenfalls aktuell gehalten werden.

Das können Sie tun, wenn Sie Opfer eines Verschlüsselungstrojaners wurden:

  • Trennen Sie den betroffenen Computer von allen Netzwerken und anderen Geräten. Danach ist eine Neuinstallation des Systems und das Ändern aller Passwörter erforderlich.
  • Erst nach erfolgter Säuberung des Computers, sollten Sie Ihre Backup-Daten wieder auf den Computer zurückspielen. Wenn Sie keine oder nicht von allen Daten ein Backup haben, ist es empfehlenswert die verschlüsselten Daten zu behalten und zu sichern. Je nach dem können wir diese entschlüsseln.

Wenn Sie unsicher bei der Vorgehensweise sind, kontaktieren Sie uns, damit weitergehender Schaden vermieden werden kann. Wir können Ihnen bei jeglichem Trojaner-, Viren- und sonstigem Malware Befall schnell und zuverlässig weiterhelfen.

In jedem Falle empfiehlt MELANI  (Melde- und Analysestelle Informationssicherung) den Vorfall der Koordinationsstelle zur Bekämpfung der Internetkriminalität (KOBIK) zur Kenntnis zu melden und bei der der lokalen Polizeidienststelle Anzeige zu erstatten.

Lösegeld bezahlen?

Generell rät MELANI davon ab, Lösegeld zu bezahlen, da Sie damit die Kriminellen unterstützen und es ihnen ermöglichen, ihre Infrastruktur auszubauen und damit weitere Opfer zu erpressen. Ausserdem gibt es keine Garantie, dass die Angreifer die Daten und/oder Ihren gesperrten Computer zur Wiederherstellung freigeben.

MELANI berichtet laufend über die aktuelle Verbreitung von Verschlüsselungstrojanern und publiziert Empfehlungen.


Sie haben Fragen im Zusammenhang mit diesem Thema?


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.